Land Rover Defender Werkstatt Berlin

Land Rover Defender

Die Land Rover Defender Baureihe – robuste Fahrzeuge für den Einsatz unter anspruchsvollen Bedingungen

Als „Land Rover Defender“ werden seit September 1990 die ursprünglich nur als „Land Rover“ vermarkteten Fahrzeugmodelle von Rover bezeichnet. Der Land Rover Defender ist insofern Nachfolger der bereits seit 1948 bestehenden Baureihe von Land Rover, die seither mehrere Modellwechsel durchlaufen hat.

Wurden die ersten drei Modellreihen lediglich mit römischen Zahlen von I bis III durchnummeriert, so ging man bei der vierten Modellreihe im Herbst 1983 zu Bezeichnungen wie One Ten (110) oder Ninety (90) über. Mit der Einführung des Discovery im Herbst 1989 wurde eine begriffliche Differenzierung der Modellreihen notwendig.

Die ursprünglich als Land Rover bezeichneten Fahrzeuge tragen seither den Namen Land Rover Defender.

Range Rover P38 & Land Rover Defender

Für die Landwirtschaft entwickelt – auf Expeditionen und in Krisengebieten bewährt

Ursprünglich entwickelte Land Rover die heute als Defender firmierende Baureihe für zivile Nutzungen, insbesondere in der Landwirtschaft. Aufgrund seiner robusten Bauweise bewährte sich das Fahrzeug jedoch auch auf Expeditionen, und wenig später wurde es auch für militärische Zwecke verwendet. In den britischen Streitkräften ist der Land Rover bereits seit 1956 als Standardfahrzeug in Gebrauch. Heute werden Landrover Defender in zahlreichen Krisengebieten nicht nur von bewaffneten Kräften, sondern auch von humanitären Hilfsorganisationen häufig genutzt.

Land Rover Defender

Lange Lebensdauer dank robuster Bauweise

Der Land Rover Defender und seine Vorgängermodelle erfreuen sich vor allem wegen ihrer robusten Konstruktion großer Beliebtheit und haben auch in Deutschland zahlreiche Fans. Die solide Bauweise dürfte einer der Hauptgründe dafür sein, dass nach Angaben von Land Rover 75 Prozent aller Land Rover Defender inklusive der Vorgängermodelle, die jemals gebaut worden sind, aktuell noch im Einsatz sind.

Deshalb sind selbst für die erste Baureihe nach wie vor Ersatzteile erhältlich. Im Jahr 2015 soll die Produktion des Land Rover Defender allerdings voraussichtlich nach 67 Jahren auslaufen. Als Grund wurde genannt, dass die Form des Fahrzeugs nicht mit den aktuellen EU-Richtlinien für den Fußgängerschutz vereinbar sei.

Zahlreiche Varianten für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzzwecke

Der Land Rover Defender und seine Vorgängermodelle wurden im Laufe der mehr als ein halbes Jahrhundert umfassenden Produktionszeit mehrfach verändert und in unterschiedlichen Versionen für bestimmte Zielgruppen und Einsatzzwecke gebaut. Bemerkenswert ist das modulare Konzept, das dem Land Rover Defender zugrunde liegt und auf relativ einfache Weise vielfältige Variationen des Grundmodells ermöglicht. So kann beispielsweise das Dach relativ leicht entfernt und durch eine Plane ersetzt werden oder umgekehrt.

Die drei Varianten des Grundmodells existieren in drei unterschiedlichen Fahrzeuglängen, was sich in der Modellbezeichnung durch die Zahlenangabe 90, 110 oder 130 ablesen lässt, die jeweils den Radstand in Zoll ausdrückt. Als geschlossenes Fahrzeug wurde der Land Rover Defender zum einen als Station-Wagon mit Fenstern und zum anderen als Hardtop ohne Fenster produziert. Weitere Varianten sind der von 1986 bis 1990 produzierte 127er beziehungsweise Defender 130, eine Pickup-Version mit Einzel- oder Doppelkabine sowie der von Land Rover Südafrika produzierte Defender 147, bei dem es sich um eine verlängerte sechstürige Variante des Grundmodells handelt.

Land Rover Defender

Land Rover Defender

Land Rover Defender

Land Rover Defender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.